MTH Retail Group forciert das digitale Konditionenmanagement

Die MTH Retail Group Holding GmbH ist mit ihren Papier- und Schreibwaren-Handelsmarken Libro und Pagro Diskont sowie rund 390 Standorten in Österreich ein zentraler Player im Non-Food-Bereich. Zum Konzern gehören außerdem die deutschen Einzelhandelsketten Mäc Geiz, Pfennigpfeiffer, PAGRO Germany sowie Office World und iba, führende Anbieter von Office-Produkten in der Schweiz. Da die Mitglieder der Handelsgruppe im DACH-Raum verschiedene ERPund Buchhaltungs-Systeme einsetzen, wurde eine flexible Lösung gesucht, die konzernweit das komplexe Konditionenmanagement im Einkauf und bei der Abrechnung sicherstellt und optimiert.

Dank des Umstiegs auf die modulare Softwarelösung BONSAI von IBB Adaptive Solutions GmbH kann die MTH Retail Group nun nicht nur die Planungs- und Revisionssicherheit bei der Verarbeitung komplexer Konditionen und der Abrechnung nachträglicher Vergütungen erhöhen, sondern auch ihre Erträge steigern und die Liquidität verbessern. Damit die MTH Retail Group im DACH-Raum die günstigsten Einkaufskonditionen managen sowie Boni und Werbekostenzuschüsse transparent abrechnen kann, setzt die Handelsgruppe auf die Softwarelösung BONSAI von IBB. „Einer der Hauptgründe für den Einsatz von BONSAI sind die verschiedenen ERP- und Buchhaltungssysteme, die unsere Handelsmarken in Österreich, Deutschland und der Schweiz verwenden. Die Softwarelösung BONSAI fügt sich nahtlos in unsere IT-Infrastruktur ein und hilft uns dabei, komplexe Lieferantenkonditionen konzernweit zu verarbeiten, und nachgelagerte Vergütungen über den Jahresverlauf transparent hoch- und abzurechnen“, sagt Georg Steinhauser, Leiter von Konditionen- und Lieferantenmanagement MTH Retail DACH, über die Zusammenarbeit. „Der MTH Retail Group war es wichtig, den gesamten Prozess des Konditionenmanagements – von der Erfassung der Konditionen der Lieferanten, über die Bewertung und Abrechnung bis hin zur Verbuchung der Konditionen – mit einer Komplettlösung abzuwickeln. Die flexibel anpassbaren Module von BONSAI ermöglichen es, das komplette Konditionenmanagement transparent digital abzubilden und Prozesse zu automatisieren“, ergänzt IBB Geschäftsführer Christian Zeidler.

Automatisierte Prozesse minimieren manuelle Fehler

Die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung des Konditionenmanagements dient dem Ziel, manuelle Fehler zu minimieren, die Bearbeitung der Konditionen effizienter zu gestalten und die Abrechnung zu beschleunigen. „Besonders die Komplexität der verschiedenen Einkaufskonditionen sowie die Einhaltung aller regulativen und rechtlichen Vorgaben für eine revisionssichere Abrechnung sind Faktoren, die bei manueller Abwicklung Fehler begünstigen. Dank BONSAI gehört dies der Vergangenheit an. Die digitale Steuerung trägt nicht nur zur Planungs- und Revisionssicherheit, sondern auch zur Optimierung der Erträge und der Liquidität bei“, sagt Steinhauser, Leiter des Konditionen- und Lieferantenmanagements der MTH Retail Group. Spezielle Funktionen, wie die systematische Verarbeitung konzernweiter Staffeln, wurden im Zuge des Beratungsprozesses von IBB an die Anforderungen der Handelsgruppe angepasst. Prozesse, die anhand der Softwarelösung automatisiert werden können, möchte die MTH Retail Group in Zukunft ebenfalls einbinden. „Wir werden den Einsatz von BONSAI künftig auf weitere Bereiche wie die automatische Vertragserstellung ausdehnen, da die Zusammenarbeit mit IBB bisher sehr zufriedenstellend verläuft“, so Steinhauser abschließend.